top of page

Black Rock pays /und Dünger Erläuterung

Aktualisiert: 28. Juli 2023

The effort has resulted in almost $4.5 billion in losses for the company, with other Republican states looking to follow suit in the near future. Other states, such as West Virginia, have banned banks from doing business with the company, resulting in even steeper losses.




Wobei wir haben ja unseren Plan, oder besser gesagt, der Umbau funktioniert:

Und wenn notwendig benötigen wir einen Film:

Und natürlich dann die Frage, wenn Umbau möglich und schon erkannt 2019, dann umso mehr fraglich was Sie sich hier in A erlaubten, ja wenn wirklich notwendig benötigen wir einen Film!


Deine Ausrede, Pseudo § Agenda 2030 fällt ins Wasser!, modriges Wasser








Email mit Blog link an: <info@gerald-hauser.at>, <dagmar.haeusler@mfg-oe.at>

­Tu mir einen Gefallen Hauser :-)))

schicke es meinen Richter und sage Ihm: Schachmatt

und sage "Mogli im Dschungel", er versteht es, auch den echten König


Da darf man sich nicht wundern wenn man manchmal laut wird

[und meine Poesie sprich sprachliches Kunstwerk steht]

Und ja er wird sagen eine Sache fehlt noch:

Kommt vielleicht noch und wenn nicht, 1/3 weiß es schon, und weitere 15 oder 20 Prozent ein klein bisschen verunsichert :-), also eigentlich ist Pfizer Gate schon etwas hier!


Also am 8 November 2022 war Verhandlung, 3 Jahre Bewährung! aber hätte Ich Berufung nötig, dauert auch ca. 3 Monate... ginge also bis ca. 8 Februar 2023 oder mindestens bis Mitte Jänner 2023, man darf gespannt sein! 2023 = 7, weg von der 6







Du bist hart in dem Blog, was sagst über Überbevölkerung weil

selbst du merkst dass nicht alles passt, die Natur könnte besser dastehen


Ich füge es noch hinzu zum Blog, Ich habe gesagt der Duke von Endingburgh mit seinen "Kameraden" lag falsch. Schau her es liegt nicht mal an euch, da Einfluss zu nehmen und etc, so auch unmöglich alle Inder zu erreichen:

Punkt 2, Und über uns in Austria, sowieso unmöglich, kann nur zurückgehen, die Pille gibt es schon seid langem!!!!, keiner will 8 kids aber angenehmes oder bequemliches Familienleben oder einfach sein Leben... benötigst alles nicht mehr, darum zitiere du Dummkopf nicht einfach Huxley, wir gehen nicht mehr zurück, unmöglich. Und ja wenn es wieder komplett eng werden würde, andere Richtung...dann werdens schreien wir benötigen mehr kids aber ob es bei 1er Million ist in A oder... kann Ich nicht genau sagen, aber was Ich weiß, kannst später umrechnen, mit 7 Millionen + neue Tech, schaffst es die Natur herzurichten in A, manche würden noch etwas runtergehen, ja aber die Tech macht extrem viel wett... auch Umbau Wien, Abwasser etc... muss gleich vorbereitet werden... Und 3ter Punkt, auch Japan kommt mit einer Bevölkerungsverminderung zurecht... oder Korea... als was jammert ihr wegen Wirtschaft?, dass ist System Anpassung und Tech etc. Und jetzt müssen wir uns auf den Umbau fokussieren... UND EINZIG AFRIKA BENÖTIGT EINE LÖSUNG, VISION, LEHRE IN SCHULEN, aber auch VERTRAUEN usw... Wie auch immer wir bauen Wien noch um, gleichen es aus mit den Jobs und für das Reservoir, über Medien, wer am Wochenende Zeit hat soll helfen... gibt genug Leute, Ihnen ist langweilig... dass ist kein Problem... an der frischen Luft und Bäumchen setzen etc... und Baggerseen etc. erläutert!


Und du benötigst keinen LGBT ­Fanatismus, Kindergarten... falls dass noch der Gedanke war, falls ihr wirklich so dämlich seid... zutrauen tue Ich euch alles... NEIN, nur das übertriebene Patriachat weg... aber so waren sogar einige Gnostiker vor 2000 Jahren... fertig... Ende


­Also wenn du mich fragst, wie viele? Österreich im Vergleich, wenn wir über perfekte Natur rechnen, Mikroplastik bekommen wir später auch noch weg mit Tech...usw... ja 7 Millionen die Grenze, 6 Millionen auf der sicheren Seite... aber nur mit der neuen Tech... und die 9 Millionen... ja, nicht perfekt aber die Natür übersteht es... und so auch der UMBAU nun notwendig... ==> und ja da reden wir Gewässer, glasklar, viele Fische... geht nicht so einfach aber...


====> mit meinem UMBAU wäre es so als hätten wir nur 3 oder 4 Millionen Österreicher, obwohl sind ja 9




­Dass macht hier niemand mehr mit, und wenn es gelehrt wird, oder ab 4 Kinder... der Spruch genügt in Schulen... da ist ENDE, Rest ist Naturwissenschaft, perfektes Gleichgewicht mit Natur und Studien in Österreich etc. Wer zu viel tut ist ein Narr. ­ Erläutern wir einfach mit EXTREME und Gleichgewicht... und mit Frauen, vorbei! aber auch ohne dieser Meldung... bei uns ist schon ENDE, und auch Frauen werden ein paar von den Zukunfts Helis fliegen... wobei wir wollen hier gar nicht alles autonom => alles autonom = KRANK... der Heli soll Spaß machen... aber da ist es vorbei, wir gehen nicht mehr zurück. Alles andere ­wäre nur UNGEDULD, ist aber keine Tugend... und wenn kein Zeichen gegeben dass Ich falsch liege, und auch nicht möglich


Und Singapore

For greater food resilience, we have set a “30 by 30” goal – to be able to produce 30 per cent of our nutritional needs by 2030. And to achieve this with less than 1 per cent of land set aside for farming.

Und: Singapore is one of those few countries which embraces immigrants with open arms.


Dieses Land ist eine Ausnahme, sollte es gar nicht geben, hättest fahren lassen sollen wie Indien

­Ich habe keine Ahnung wie ihr dass geschafft habt mit Singapore, fertility rate ist unten... gefällt auch nicht mehr, dann so viel immigrants... dass zählt nicht... müssen auf alle Länder blicken


­


­

Noch was:

It is these people who should be asked why taxpayers' money is being spent on illegal military-biological research in Ukraine and other countries around the world.

It should be noted that the lobbying of big pharma companies is one of the reasons the United States blocked the Convention's verification mechanism.

Back in the early 1990s, as part of the BWC, Russia agreed to open non-military laboratories to US and UK officials on a reciprocal basis.

As agreed, a team of Russian experts conducted inspections of the pharmaceutical giant Pfizer's facilities with 48 hours' notice.

Such visits have provoked an extremely negative reaction from US pharmaceutical manufacturers. On the pretext that the inspections jeopardise business interests and intellectual property, all further attempts to implement control procedures were blocked by the US government.

In the interests of so-called Big Pharma, the US administration is moving legally and ethically questionable research to 'third countries'. At the same time, this allows research commissioned by the US military department not to be declared in the annual reporting under the BWC Confidence Building Measures.


Despite formal bans, the US budget is being spent on dual-use research. In this connection, the Republican Party has initiated an investigation into the director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases and President Biden's chief medical adviser Anthony Fauci. Public funding through an intermediary organisation was confirmed for experiments to enhance the pathogenicity of viruses, including coronaviruses, the incidence of which was not widespread until 2019.


​The investigation found that Fauci openly lied and deliberately concealed US government involvement in the research programmes.

At the same time, his collusion with social media management to manipulate public opinion on the causes of COVID-19 was revealed.

Such revelations raise legitimate questions for the US about the causes of new human-caused pathogens and the patterns of pandemic spread.


Returning to the outcome of the conference, attempts by the US and its allies to 'tweak' the Convention to suit their interests resulted in the event failing to reach agreement in principle on strengthening the BWC regime, and the final document was adopted without a final declaration. Key initiatives of the Russian Federation, China and other states were blocked by Western delegations as 'non-core' or 'insufficiently elaborated'.


It has been shown how deeply the son of a sitting US president, Hunter Biden, is involved in funding the US DOD-controlled company Metabiota.

However, some participants in closed projects remain in the shadows, although they are key players in Ukraine's military-biological programme.

They include former DITRA director Kenneth Myers, executive vice president of the CIA-controlled In-Q-Tel venture capital fund Tara O'Toole, former head of the US Centers for Disease Control and Prevention Thomas Frieden, former the National Institutes of Health director Francis Collins, former Battelle Memorial Institute executive director Jeffrey Wadsworth, chief scientist and president of international research, development and medicine at Pfizer and many others.

All of them, in one way or another, are beneficiaries of the Pentagon's biological projects and are linked to the US Democratic Party, whose leaders act as the masterminds of military-biological research and the creators of covert money-laundering schemes to benefit a narrow circle of US elites.


Check mal ob es stimmt mit den 120 Ländern






DÜNGER, Rein in Tech, LANDWIRTSCHAFT

Rein in TECH, es ist die richtige Entscheidung, auch Elektrokultur, Unkrautroboter, Digitalisierung, gezieltes Spritzen mit Roboter, habt eh Zeit bis 2030, wobei mit Dünger... da muss eine Lösung her

Und die Politik muss es so gestalten dass jetzt nicht die Fläche einfach aufgegeben wird, wegen Reservoir, das Land muss besetzt werden (zwischenzeitlich)


­Dünger, Ich denke die die stärkste Variante können wir aus Algen züchten, auch Azolla, 100fach Stickstoff, geht gleich mit




­Unkrautroboter +

We typically view weeds as a nuisance, but they can actually be used to create an effective fertilizer. Like lawn grass, weeds are green compost, which means they’re high in nitrogen

The only problem with using weeds as fertilizer is that they could cause new weeds to grow once reintroduced to your soil. You can prevent this by making a weed tea. Simply put your weeds into a bucket until the bucket is a quarter full. Fill the rest of the bucket up with water and let the weeds soak for about two weeks. When the water turns brown, your weed tea is ready to be poured on your garden.


Und:

Bone meal is derived from animal bones. Once steamed, the bones are ground into a powder that can be sprinkled on top of plants. Like the other fertilizers listed, bone meal fertilizer can help you plants grow stronger. Was tun wir mit KNOCHEN? eh nix oder? Schlachterei. Um eventuelle Krankheitserreger zu eliminieren können die Knochen jedoch auch verkohlt werden, wobei potentielle Nährelemente wie Phosphor, Kalzium oder auch Magnesium enthalten bleiben. Diese sogenannte Knochenkohle bildet daher den idealen Grundstein für einen neuartigen Phosphordünger – der nicht auf einer endlichen Ressource wie dem Rohphosphat basiert – und die Schließung von Elementkreisläufen...Hiermit hat sich auch Dr. Nina Siebers bereits während ihrer Doktorarbeit an der Universität Rostock beschäftigt, und setzt nun ihre Forschung zur Knochenkohle als Hauptverantwortliche für das InnoSoilPhos Teilprojekt am FZ Jülich fort. Bereits während ihrer Zeit an der Universität Rostock zeigte sich dass die Knochenkohle durchaus vergleichbare Ergebnisse zu konventionellen mineralischen Phosphordüngern erzielte, dies aber stark vom Boden-pH Wert abhängig war.


Und bedenke, Chemie:

A keyword that summarizes the problem of fertilizer is “over-fertilization”. As the word implies, the quantity of fertilizer used is a problem. Only a fraction of the chemical fertilizer actually reaches the plants and is absorbed through the roots. The rest seeps into the soil and makes its way into the groundwater and other bodies of water.The soil fauna dies due to the chemical fertilizer. The high concentration of fertilizer leads to “fertilizer burns” and the salts have a toxic effect on the microorganisms. The variety of microbes, fungi and insects is drastically reduced, thus missing an essential part of the food chain, which is responsible for keeping the soil naturally rich in nutrients. Because the natural fauna, which normally automatically ensures that the soil contains nutrients, is killed by the chemical substances, the use of chemical fertilizers promotes dependency on these fertilizers. The only way to cultivate the soil is to continue using chemical fertilizers, or to revitalize the soil fauna over a long period of time.A prominent example of the consequences of over-fertilization is the extinction of species in rivers and lakes, and the unnaturally rapid growth of plants in these waters, which makes it impossible for animals to survive, because the plants use up all the oxygen. ==> FALLE ==> VERSUS: The organic material, such as algae, is then decomposed by the many organisms in the soil and naturally fed into the soil food chain.Through decomposition, nutrients are absorbed by insects, microbes and/or fungi and carried further and further into the soil. After their death and subsequent decomposition, these nutrients are released again and can be absorbed by the roots of the plants. It is therefore a cycle that not only benefits the plant itself, but also supports the environment and its food chains as a whole.

==> JETZT BENÖTIGT ES FORSCHUNG, SOLL BILLIGER WERDEN, UND DER REST WIE ERLÄUTERT, ELEKTROKULTUR, ROBOTER (Unkraut gleich benutzen)


ALGEN FORSCHUNG (Phosphor, Stickstoff, Kalium), HOLZASCHE (Kalium), Knochen (Phosphor), Unkraut (Stickstoff)

Daher:

ALGEN, HOLZASCHE, KNOCHEN, UNKRAUT, alle 4 Dinger + Elektrokultur und Digitalisierung


­Darum behalten wir die Viecher so wie Ich erläutert, KNOCHEN, vorbereiten - ausrechnen, was möglich ist, und für die HOLZASCHE die Kraftwerke, ausrechnen und Algen extra Forschung, noch ein kleiner Zusatz, und Unkraut wie erkannt mit Roboter ==> an die ARBEIT IHR NARREN


Elektrokultur noch dazu um geometrische "Risse" zu fabrizieren, dann wird Wachstum beschleunigt und größer die Pflanzen, auch hier Forschung, und dann mit dem neuen Dünger... Nährstoffe benötigen die Pflanzen trotzdem, Getreide etc. was auch immer... darum zusammen die Sache betrachten...


Ihr wisst gar nicht was ihr mit der ASCHE tun sollt... und wir haben ca. 500 Kraftwerke, alles vorbereiten so wie Ich gesagt


Und vergiss nicht der Boden muss sich regenerieren, also ein FELD hernehmen mit Prototyp Ukrautroboter etc. vermutlich nohc ein kleiner Robo für gezieltes Spritzen und eine Drohne etc.. TESTEN, aber ein Jahr darauf wieder, und ein Jahr darauf wieder, darum jetzt beginnen! und Elektrokultur, das Feld aufteilen, verschiedene Sachen ausprobieren, wieder was ist am Besten! Dann erurieren was ist die beste MISCHUNG: Knochen - Holzasche - Unkraut (benötigt noch Verfahren um es nützlich zu machen und um das Feld nicht weiter zu beeinträchtigen) - Algen (etwas teurer - Herstellung, aber der Rest ist BILLIG)




Los geht es, an die Arbeit


­Wird der ausgebrachte Stickstoffdünger nicht durch die Pflanzen aufgenommen, kann er in Grund- und Oberflächengewässer oder die Luft ausgetragen werden. Dort gefährdet er als Nitrat das Grundwasser und trägt zur Nährstoffüberversorgung (⁠Eutrophierung⁠) von Oberflächengewässern und Landökosystemen bei. Über die Luft wird Ammoniak in empfindliche Ökosysteme eingetragen wo es eine eutrophierende und versauernde Wirkung hat. Die entstehenden Treibhausgase beeinträchtigen zudem das Klima. Negative Folgen hat dies auf die Landschaftsqualität und die Artenvielfalt. ==> die CHEMIE muss weg... und bis in den tiefe Erde solle der Stickstoff "gleiten" ==> andere Chemie weg, und mit Blaualge möglich


Die Kunstdünger kommen weg, auch Harnstoff, dass kommt weg oder fast weg:

Im Gegensatz zu natürlichen, also organischen Düngemitteln, werden Kunstdünger synthetisch hergestellt. Sie bestehen aus Mineralien, die aus fossilen Brennstoffen gewonnen werden. Im fertigen Produkt sind die Nährstoffe in Salzen gebunden. Wenn wir mit diesen düngen, lösen sie sich mit der Zeit im Boden auf. Im Idealfall nehmen die Pflanzen mit ihren Wurzeln die Nährstoffe auf. Düngen wir zu viel oder ineffizient, werden die Nährstoffe teilweise auch nach unten gewaschen oder von anderen Organismen im Boden verwertet.In der konventionellen Landwirtschaft nutzen Landwirt:innen Kunstdünger im großen Stil. Nicht selten kommt es dabei zur Überdüngung. Auch vor dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine gab es Anfang 2022 schon ein Problem: Aufgrund der gestiegenen Erdgaspreise stiegen auch die Preise für den synthetischen Dünger rasant an – denn Erdgas ist eine der Grundlagen für die Produktion des Düngers. Zudem sind die zahlreichen Prozesse, um den Stickstoff für den Kunstdünger chemisch herzustellen, extrem energieintensiv. ==> Denn beim Düngen gilt nicht „Viel hilft viel.“ Überschüssigen Stickstoff können die Pflanzen nicht aufnehmen.




Blaualge und Rest wie erläutert... und Gülle, Jauche, Mist, Stroh, Gärreste (aber muss präziser eingesetzt werden) gibt es auch noch, klar...usw.


Und Abwasser muss getrennt werden... der andere Teil verbrannt... und Autos, wegen Stickstoff, und generell die Industrie, später weg das Problem, und der größte Teil ist die Landwirtschaft



Das Gas, bestehend aus einem Atom Stickstoff und drei Atomen Wasserstoff, entsteht in der Landwirtschaft, wenn sich Harn und Kot von Nutztieren miteinander vermischen...

Im Versuchsstall suchen die Forschenden nach Wegen, wie sich die Ammoniakbildung so gut wie möglich reduzieren lässt. Basierend auf der modularen Bauweise hat Agroscope die Laufflächen in einem Abteil mit einem Quergefälle und einer Abflussrinne versehen, damit der Harn schneller von der Lauffläche abfliesst. Als weitere Massnahme wurden die Fressplätze der einzelnen Tiere mit Bügeln voneinander getrennt und gegenüber dem Laufbereich leicht erhöht. Dies hindert die Tiere daran, im Fressbereich Kot und Harn abzusetzen. Als Folge verringert sich die Grösse der stark verschmutzten Fläche und damit die Entstehung von Ammoniak... Einmal in der Luft, wird Ammoniak durch Winde verteilt und in die Ökosysteme eingetragen, wo es zur grossflächigen Überdüngung mit Stickstoff beisteuert. Als Folge des Stickstoffüberschusses verarmt das Artenspektrum von ökologisch wertvollen Biotopen wie Trockenwiesen und Hochmooren. In den Wäldern verursachen übermässige Stickstoffimmissionen Nährstoffungleichgewichte bei Bäumen, was zu erhöhter Anfälligkeit gegenüber Krankheitserregern und Sturmschäden führen kann... «Mit dem Quergefälle und der Harnabflussrinne können wir den Ammoniakausstoss im Stall um gut 20 Prozent senken», hat Sabine Schrade herausgefunden..... Doch diese baulichen Massnahmen allein genügen nicht, um das Umweltziel Landwirtschaft zu erreichen, das heisst eine Reduktion der jährlichen Ammoniakemissionen aus der Landwirtschaft auf 25 000 Tonnen Stickstoff. Der Bund hat deshalb entschieden, dass ab 2022 alle Güllelager abgedeckt werden müssen und die Gülle – wo es die Topografie erlaubt – nicht mehr mit Pralltellern, sondern nur noch mit Schleppschlauch-, Schleppschuh- oder Schlitzdrillverfahren ausgebracht werden darf. ==> reicht nicht aus


Und dann hier weitergeforscht: Die Fachfrau stiess im In- und Ausland auf findige Köpfe, die zwei verschiedene Techniken zur weiteren Senkung der Ammoniakemissionen entwickelt haben. «Das überraschte uns sehr positiv.» Die eine der beiden Techniken fusst auf dem sogenannten Strippingverfahren, einem technisch aufwendigen Prozess. Dabei wird das Ammoniak aus der Gülle herausgewaschen und anschliessend gebunden, damit es nicht wieder als Gas freigesetzt werden kann. Ergebnis des Prozesses ist einerseits eine ammoniakreduzierte Gülle, andererseits Ammoniumsulfat, ein kristallförmiger Kunstdünger, der sich mit dem Düngerstreuer ausbringen lässt. Die andere Technik basiert auf dem Prinzip der Umkehrosmose, was Selina Etzensperger unter «Konzentrationsverfahren» zusammenfasst. In einem ersten Schritt werden alle Feststoffe herausgefiltert, gemäss Hersteller rund ein Viertel des Volumens. Ergebnis ist eine nährstoffreiche Dünngülle. Dieser wird im nächsten Schritt mittels einer mehrfachen Umkehrosmose – wobei Membranen Nährstoffe und Wasser voneinander trennen – möglichst viel Flüssigkeit entzogen. Damit wird das Volumen nochmals um die Hälfte reduziert. Endprodukt sind einerseits die herausgefilterten Feststoffe, die als Dünger oder Einstreu verwendet werden können, andererseits entsteht ein Nährstoffkonzentrat mit minimalem Wasseranteil, das ebenfalls als Dünger dient. Werden die Kapazitäten der beiden Techniken voll ausgenützt, lassen sich zwischen 50 und 98 Prozent des Stickstoffs – und damit des Ammoniaks – aus der Gülle entfernen und dann gezielt als Dünger nutzen.


und schau her, fällt weg später:

Wie funktioniert die Herstellung ? In modernen Werken wird Stickstoff-Dünger aus Erdgas her- gestellt. In mehreren Verarbeitungsschritten wird das Erdgas, im Wesentlichen Methan, durch die Verbindung mit Stickstoff aus der Luft in einen stickstoffhaltigen Dünger veredelt.


WAS IST DER VORTEIL DER ALGE? Pflanzen nehmen es besser auf... daher bleibt diese Idee, und dass andere auch checken, HOLZASCHE, BLAUALGE, KNOCHEN, UNKRAUT... Rest ist Gülle, Stroh etc.


Frage mal den VDB:

weil Ich muss ja beweisen alles zu schaffen, und ENDE USA... Ende mit dieser US WEF Scheisse, den ganzen Umbau hast von mir erläutert... + Reservoir




WIR BAUEN ES NACH MEINEM VERFAHREN ODER IDEE

Gülle-Konverter, dadurch gekennzeichnet, dass in diesem Konverter in der Gülle/Jauche vorhandenes Ammoniak-Gas (NH3) vom flüchtigen Gaszustand in eine gebundene Form umgewandelt wird. Bevorzugt in Ammoniumcarbonat (NH4)2CO3 und Ammoniumhydrogencarbonat NH4HCO3 (Hirschhornsalz).

Dass wäre für Stabilsierung der Gülle:

Wir gehen den umgekehrten WEG, holen uns das Ammoniak, lösen es (Güllebecken)... dann später spalten wir es... und dann Blaualgenzucht (extreme EVO Blaualge)

und 1000 mal besser für Pflanzen, dass ist mein PATENT oder IDEE... und im Stall muss eine schnelle Lösung her... wie erläutert und noch was dazulernen


Etwa 200 Mio. t Ammoniak (NH3) werden heute jährlich weltweit hergestellt und zu etwa 3/4 für die Düngemittelproduktion verwendet.


Ammoniak ist unter Normalbedingungen gasförmig und hat eine Dichte von 0.73 kg/m³. Bei - 33°C ist es flüssig und hat eine Dichte von 0,68 kg/l. Unter 9 bar Druck lässt es sich schon bei 20 °C verflüssigen. Ammoniak ist giftig, aber Menschen riechen Ammoniak bereits in geringsten, ungefährlichen Konzentrationen. Bei seiner Verbrennung entstehen nur Stickstoff und Wasser. Für die Herstellung von 1 kg Ammoniak werden etwa 0,6 kg Methan oder rund 30 MJ ≈ 8,3 kWh benötigt. Der Heizwert von Ammoniak beträgt 5,2 kWh/kg. Dies entspricht einer Effizienz für die Herstellung von 63%. Fest zu halten ist: Der Heizwert von NH3 ist also 2,6 Mal höher als jener von PerOxyDBT – allerdings nur etwa halb so hoch wie der von Benzin oder Diesel und etwa ein sechstel so groß wie jener von flüssigem Wasserstoff.


Ammoniak wurde schon 1872 als Energiespeicher und Treibstoff verwendet. Damals fuhren die Straßenbahnen in New Orleans mit diesem Energieträger. Im 2. Weltkrieg fuhren belgische Busse mit Ammoniak. 1981 wurde in den USA ein Chevrolet Impala mit Ammoniak betrieben.

Heute gibt es weltweit Aktivitäten, Ammoniak als grünen Treibstoff zu etablieren. So leitet Siemens das 300 kW NH3-Verbund-Projekt am Rutherford Appleton Laboratory in Oxfordshire/England. Dabei werden die praktischen Aspekte beim Betrieb eines Demo-NH3-Energiesystems untersucht, aber auch die ökonomischen Bedingungen für eine grüne Ammoniak-Wirtschaft ermittelt.


Der Staat South Australia baut eine Ammoniak-Fabrik, die mit Hilfe von Strom aus Wind- und PV-Systemen ab 2020 Dünger und flüssigen Ammoniak herstellen soll. Der flüssige Ammoniak kann in einer Turbine verbrannt oder in einer NH3-Brennstoffzelle zur Netzstabilisierung in elektrische Energie umgewandelt werden.

===> DASS WOLLEN WIR DOCH GAR NICHT, AMMONIAK ALS WASSERSTOFFSPEICHER ==> Ammoniak hat große Chancen, zum Transporteur für grünen Wasserstoff aus fernen Ländern wie Australien und Chile zu werden, ==> BLAUALGENZUCHT UND WASSERSTOFF WOLLEN WIR!


­Und die Gülle bleibt noch weil: Die Gülle enthält Pflanzennährstoffe wie Stickstoff, Phosphor und Kalium


Und was haben wir gesagt? Holzasche, Knochen, Unkraut (vorher aufbereitet, Roboter etc,), und BLAUALGE!... ELEKTROKULTUR!!! und wenn es nicht reicht, die Gülle noch extra beschiessen, siehe auch START UP link, so was in der Richtung


Es wird drei- bis fünfmal jährlich gedüngt, dafür aber mit kleineren Mengen. “ Die Böden können die Nährstoffe so nämlich besser aufnehmen. Und mit Blauagen darfst auch etwas mehr im Herbst ausbringen... gehe davon aus


­So dämlich könnt nur ihr sein, tut was Ich sage, und wenn es auf Reisfelder klappt, Alt Indien... ohne weitere Düngung weil mit etwas Wasser waren Algen dort... so auch hier, und wir können es verbessern, welche Alge, wie usw.

MEINE VISION STEHT, weiterleiten



Leider nur ein paper gefunden... sagt nichts aus!!! Alt Indien ist zu lange her­

​​​​​​​At the first harvest the N-content of the plant material produced in pots inoculated with BGA were significantly lower than those receiving nitrogen fertilizers. Pots receiving Urea produced material with the higher N- content and looking at the interactions the materials with the higher N-content produced from BGA inoculum were the pots inoculated with Anabaenavariabilies and Anabaena doliolum i.e. those pots with the highest dry matter yields. The plants growing in pots receiving Urea showed increasing N- content upto rate 3 (90 mg N pot-1). The values for the material receiving As were more variable but showed a similar trend. At the second harvest, there was no difference in the N – contents of the plant material produced by BGA inoculation or by fertilizer application


Ich schlage euch die FRESSE ein, wenn ihr nicht spurt... weil die Chemie es versaut... über Mikroorganismen gesprochen etc... muss gut zugeführt werden, und Erde regenerieren.

Scheiss Hunde, KOPF EINSCHALTEN, AN DIE ARBEIT... und nicht einfach sagen OMV... weil bessere Umwelt etc, OMV soll von mir aus in Ammo Transport gehen oder was auch immer, oder den Teil verkaufen


WIR NEHMEN ES ALS GOTTES ZEICHEN AN, DASS WIRD VERWENDET... und die anderen Sachen


­Azolla-Anabaena combination is also regarded as "green gold mine"

The ability of azolla’s symbiont, anabaena, to sequester atmospheric nitrogen has been used for thousands of years in the Far East, where azolla is extensively grown in rice paddies to increase rice production by more than to 50%.


Wir schaffen es auch mit Weizen... wird ZERSETZT im Feld...


In Tanzania, Wagner (1996) applied Azolla nilotica in various trials as an intercrop and obtained increases of up to 103% in rice grain yield.

Experiments at the University of California at Davis showed that azolla increased rice yields by 112% over unfertilized controls when applied as a monocrop during the fallow season, by just 23% when applied as an intercrop with rice. However, the amount increased by 216% when azolla was applied both as a monocrop and an intercrop (Peters, 1978).


der link

https://theazollafoundation.org/azollas-uses/in-rice-production/


Note: Anabaena, the nitrogen fixing blue green algae, forms a nitrogen fixing symbiosis with Azolla, and they fix nitrogen in the presence of significant amounts of oxygen. The Azolla-Anabaena combination is also regarded as "green gold mine", since they are capable of fixing atmospheric nitrogen at high rates, and helps in the wet-rice cultivation.


[7] In contrast with chemical nitrogenous fertilizers, azolla has various positive long-term effects, including the improvement of soil fertility by increasing total nitrogen, organic carbon, plus phosphorus, potassium, other nutrients and organic matter.

===> aber wir benötigen unseren Zugang für unsere Felder... oder denkst Du die Algenzucht ist zu aufwendig? NEIN... Holzasche bekommen wir billig, Knochen vorbereitet, Unkraut wie erläutert und diese Algen


Und Suche nach Hybriden!!!




Genügt und könnten es extra mit Stickstoff anreichern

It is found floating upon the surface of the water that grows in quite and slow moving water bodies. At maximum growth rate, it can double its bio-mass in 1.9 days under optimal conditions. The plant reproduces vegetatively when the branches break off the main axis, or sexually when sporocarps on the leaves release spores.


Noch was:

The rapid multiplication rate of Azolla makes an ideal organic feed substitute for livestock, Livestock can easily digest azolla easily because of high protein & low lignin content. Fresh azolla can mixed up with commercial feed in the ratio of 1:1 or directly given to livestock.

The milk production in cattle increased by 10-12% when they fed with Azolla. And also azolla feeding improves the Quality of Milk. And used as sustainable feed for Sheep, goats, pigs, rabbits & fishes too. In poultry farming feeding Azolla to poultry birds improves the weight of the broiler chicken and increases the egg production in Layers.


  1. Create an Artificial pond for Azolla cultivation.

  2. Select partially shaded area because over sunlight will destroy the pond.

  3. Dig out the pond of 20cm depth & spread the plastic sheet around the ground to prevent water loss.

  4. Add some soil & 4-5 days old cow dung because it increases availability of nutrients in the pond.

  5. Fill the pond with 10cm of water and leave the pond undisturbed for 2-3 days.

  6. After that add Azolla culture in the pond by gently rubbing into the hands.

  7. Azolla harvesting will start after 2 weeks of adding azolla culture.

Azolla is an Non-conventional feed source. Small and marginal farmer can easily adopt the Azolla cultivation because of very cost effective nature. Because of its nutritive value it helps in crop production as Biofertilizer and as cattle feed that adds up value in the form of output to the farmers.


Große Farmer??? und mit Stickstoffzufuhr... können wir es ausbauen... und Hybride..??? kräftiger Wachstum


Ich habe die LÖSUNG

Algen gelten als kleine Klimaretter. Bereits bei ihrer natürlichen Photosynthese im Freien sind sie äußerst effizient und binden zehnmal mehr Kohlendioxid als Landpflanzen. In Bioreaktoren mit entsprechender Sensorik, Regelungstechnik und Automatisierung kann die Effizienz der Algen auf das Hundertfache von Landpflanzen gesteigert werden


Stickstoff und Co2, und Stickstoff holen wir uns


WIR HABEN JEMANDEN, WIESO SEHEN SIE ES NICHT?

Beweg deinen Arsch Hauser:-), frage mal nach, letzte Sache


­Also das geht zusammen!!! AUFPASSEN

Solar food, Weide, Getreide, diese Algen, (klein bisschen Gemüse, Äpfel)

Und Parallel diese Algen als Düngemittel und UMBAU Landwirtschaft wie erläutert (wobei die Algen mit Stickstoff Evomässig hochzüchtem, in Reaktoren möglich)


Biofuel, vergiss es... später Thorium und Solar print [voller] Ausbau... etc... daher gehe hier rein, und bevor Produktion... TEST ACKER machen... wie erläutert mit Allem (Forschung)


­Also das geht zusammen!!! AUFPASSEN, LÖSUNG Bauern! ja von den Fossilen kommen wir gleich weg... und das START UP auch gezeigt:

Die N2-Einheit nutzt Strom und Umgebungsluft in einem Verfahren aus zwei Schritten: dem Plasmaschritt und dem Absorptionsschritt. Im Plasmaschritt wird durch einen 50 kW Plasmabrenner der Stickstoff mithilfe von Elektrizität aus der Luft gebunden, wobei Stickstoff- (N2) und Sauerstoffmoleküle (O2) in N- und O-Atome aufgespalten werden. Diese bilden dann Stickoxide


Und die Ammoniak Lösung, müsst euch überlegen was Ich euch sagen will... und ob so möglich!

Und Algen, ja im schlimmsten Fall einmal mehr ausbringen... düngen... der Bauer... aber bleibt im Feld, weil viel mehr Stickstoff landet in den Pflanzen

ERDGAS FÄLLT weg etc... und wir haben schon mal den KREISLAUF etabliert... und wir sollten dann Stickstoff nur noch mit den Algen ins Feld bringen, dann Holzasche, Knochen, Unkraut (aufbereitet), Elektrokultur

und vergiss nicht diese Alge wird ja hochgezüchtet im Reaktor!!!


­Der Preis für eine Tonne Kalkammonsalpeter, den wichtigsten stickstoffhaltigen Dünger, stiegen zu Jahresende an den deutschen Häfen auf über 600 Euro. Harnstoff vielleicht 800 Euro... Haber Bosch Verfahren

PhotoBionicCell Algen


Preis kann Ich nicht sagen, aber musst so bauen:

NATURAL CORALS, 3D PRINT für Reaktor: This allowed them to create artificial structures that had similar strength, softness, and light-scattering qualities as natural corals. After finding the right mix, Dr. Wangpraseurt and colleagues were able to grow microalgae up to 100 times as dense as those found in natural corals. He says that work is underway to optimize the technology and scale it up so that businesses can use it.

UND ISRAEL: Mr. Brevel’s bioreactor design uses patented lighting and cleaning techniques to illuminate the photobioreactor inside while reducing the risk of infection by bacteria. The new lighting techniques mean that light in the reactor can be both smaller and brighter, without heating up the bacterial mixture. Digital image analysis and online monitoring means that the Brevel photobioreactor is also more automated than other photobioreactors available to industry.

Und die contamination Sache etc. haben Sie alles schon gelernt! sind Profis


den link bereits verlinkt, reden ja über Biomasse, und Kraftstoffe, Kunststoffe...

dann wie viel Stickstoff landet in Pflanzen? und wie ist es mit Algen? auf jeden Fall besser!!!

und 1000 Liter Benzin sind ca. 0,75 Tonne oder Diesel 0,85

und Diesel kostet in D schon 1,65

​​​​​​​also geht sich aus... und Forschung...


Und ca. 4,5 Prozent Stickstoff in der Alge aber züchten es hoch, wie weit geht es?

kann Ich unmöglich sagen

Wer anderer sagt:

Overall, the application of Azolla extract is an eco-friendly and cost-effective organic fertilizer to reduce more than 30% of urea fertilizer without affecting grain yield of maize plants.


Aber wir benutzen die ganzen Algen... Punkt 1, die Pflanzen sollen es gut aufnehmen!!!... und dass ist nur ein paper, Punkt 2... und 50 Prozent wollen wir mal wegkommen von den Kunstdünger... und züchten die Algen hoch

Und wie viel Öl bekommst aus den Algen, 20 Prozent? bei manchen Algen bei 50 Prozent... JA, SCHEISSE aber... und der Kalkammonsalpeter hat 27 Prozent Stickstoff und bekommst nicht viel in die Pflanze... manchmal ein kompletter Witz, hoffen wir auf Regen oder bla bla bla


Wenn dass mit den Viechern stimmt, nehmen es so gut auf diese Art von Algen als Futter, TESTE es, nimm einen Teil vom Reaktor oder baue einen kleineren

später testen für Acker

­ratio of 1:1 feedstock?

Nimm das Studium, verschiedene Tiere, die Inder unser Ansprechpartner

Solar food, Getreide, Weide, Alge...etwas Gemüse etc,



Dumme Bauern, Ich bin der Mostbauer, OBERCHEF


­Sporenproblem? Dünger Bauern​​​​​​​

glaube Ich nicht, auf geht es jetzt, genug gelernt, Rest erledigt ihr... jetzt in die FORSCHUNG



ANABAENA AZOLLAE CULTURE WATER, A SOURCE FOR BIOREMEDIATION

Als Zusatz: The effect of Anabaena culture on soil texture was observed by analyzing the physico-chemical properties of treated soil against the control. In the experiment of presoaking treatment of wheat seeds, 12 hrs presoaking was found most promoting which showed 100% germination. Wheat seedlings growth enhancement was observed in treated wheat seedling with Anabaena culture water and a significant improvement in nitrogen, potassium, phosphorus content was observed with increased pH and reduced EC. The Anabaena culture water was analyzed in comparison with normal tap water as control, to evaluate the difference in the nutrient quality available for treated plants.


und gegen Mücken oder auch nicht, hilft auf jeden Fall gegen Malaria Mücken

­Im paper unten:

Fresh weight (gm.) 0.8 ±0.02 1.9±0.01 3.5±0.1 1.5±0.02 3.5±0.04 4.3±0.03

Moisture holding capacity 32.98 42.72


und da ist noch viel zu lernen! und Elektrokultur, und der Boden viel besser, und Tierfraß

noch mehr Potential... wie schon angedeutet

Alles in meinem Blog, auf gehts


Der BIO Anbau funktioniert auch

Umbauen jetzt, FERTIG AUS... ENDE, ihr baut um... und diese Algen kommen zur Hilfe und Digitalisierung, Elektrokultur und etc.


­Dass gleichts aus du NARR, hier die Rechnung


​​​​​​​Generell kann gesagt werden, dass die Ertragsdifferenzen zwischen konventioneller und biologischer Wirtschaftsweise mit den Bio-Anteilen an der Gesamtfläche negativ korrelieren. Das bedeutet, dass die Ertragsunterschiede bei Körnerleguminosen und Dinkel gering ausfallen und daher ein hoher Anteil der Fläche biologisch bewirtschaftet wird. Bei Weichweizen sind die Unterschiede mit -42% im Mittelfeld, während Wintergerste (-44%) auf den konventionellen Betrieben wesentlich besser abschneidet, wodurch der geringere Bio-Anteil an der Fläche erklärt werden kann. Ölraps weist als besonders intensive Kultur die größten Unterschiede (-70%) auf, wodurch der geringe Bio-Anteil an der Fläche von lediglich 0,5 % erklärt werden kann.


Aber nicht das Wundermittel, man muss lernen:


In diesem Sinne können wir uns nur dem schon von P. Jaccard an die Praxis gerichteten Worte an¬ schließen (21 u. 22), „daß wohl die künstliche Elektrisierung der Kulturen imstande ist, in der Mehrzahl der Versuche die Erträge zu steigern, daß wir aber die Landwirtschaft vor verfrühten Hoff¬ nungen warnen müssen." Ein Mehrertrag garantiert an sich noch nicht den wirtschaftlichen Erfolg der Kulturmethode, eine Tat¬ sache, die ganz besonders anch bei der Elektrokultur zutrifft. Die Apparaturen und der Betrieb verlangen große Aufwendungen, und solange es nicht gelingt, durch die Versuchsgestaltung bestimmen¬ den Einfluß auf die Größe und Richtung des Mehrertrages zu erlangen, solange haben wir den zukünftigen praktischen Erfolgs¬ aussichten der Elektrokultur mit einiger Reserve zu begegnen


Unsere Untersuchungen haben gezeigt, daß jedes normale Pflanzenwachstum an elektrische Vorgänge gebunden ist. Das normale luftelektrische Feld ist dabei im besonderen Maße be¬ rufen, durch den dadurch bedingten Vertikalstrom qualitativen und quantitativen Einfluß auf den Mineralstoffhaushalt der Pflanze auszuüben. Wir trachteten daher von Anfang an danach, unsere Versuche in engster Anlehnung an diese natürlichen luftelektrischen Verhältnisse durchzuführen. Es gilt nicht neue Phänomene in den pflanzlichen Wachstumsprozeß hineinzubringen, sondern schon be¬ stehende Zustände zu verstärken und, wenn möglich, optimal zu gestalten.


Aber nicht HEUTE, und kannst alles lernen, war 1932 aber sage auch nicht, KOMPLETTER 300 Prozentige Zunahmen und... aber es wird ausreichen mit der AlgenDüngung etc., und sage wir nutzen die geometische Risse und fügen auch den Dünger hinzu... qualitativ mehr aufnehmen ===> Es gibt diese LEUTE, hole mir den STROM von der LUFT, FREIE ENERGIE und so was:


einfach studieren, funktionieren tut es... und Ich gehe nicht nach der Schienen Theorie... und mag da was dran sein oder nicht:

Ursprünglich stammt das Verfahren aus Europa. Die ersten Experimente fanden bereits 1746 in Edinburgh statt. Der entscheidende Durchbruch gelang allerdings erst 150 Jahre später dem finnischen Geophysiker Selim Lemström. Bei seinen Reisen durch die Arktis war ihm aufgefallen, dass dort die Pflanzen trotz Kälte und Dunkelheit vitaler gediehen als in milderen Gefilden. Er vermutete als Ursache eine Himmelserscheinung – das Nordlicht. Eine Analyse der Baumringe bestätigte ihn: Je intensiver der Himmel nachts leuchtete, desto kräftiger wuchsen die Bäume.

Mit einem Generator und einer Antennenanlage zeigte Lemström, dass elektrische Entladungen tatsächlich das Wachstum von Gemüse wie Kartoffeln oder Sellerie beschleunigten. Erdbeerstauden bildeten ihre Früchte in der halben Zeit. Die Ernte an Himbeeren und Karotten verdoppelte sich. Das Verfahren funktionierte gleichermaßen bei Weizen, Hafer und Gerste. Dennoch setzte sich die Methode nicht durch, mutmaßlich aufgrund der damals erforderlichen Investitionen und der technischen Hürden, die Anlagen zu steuern.

Auf den Äckern unter freiem Himmel dürfte diese Technik derzeit noch an ihre Grenzen stoßen. Dabei gäbe es längst praktikable Lösungen. In Deutschland widmeten sich einst viele Forscher dem Elektroanbau. Deren Anlagen kamen ohne Strom aus, sie nutzten Ferrit-Magnete oder gleich das Erdmagnetfeld. Dazu wurden Stahldrähte im Erdreich verlegt, an der Nord-Süd Achse ausgerichtet und mit einer Antenne verbunden, die wie ein Blitzableiter aus dem Boden ragte. Werden die Drähte in 50 bis 80 cm Tiefe, also unterhalb der Pflugsohle verlegt, dann funktioniert das System auch auf freiem Feld. Die Ertragsteigerungen übertrafen schon damals die heutigen Erfolge der Chinesen. Leider sind diese Forschungen auch bei uns in Vergessenheit geraten


­Die Chineses stehlens von uns und der WEF sagt

Fleming S: China has made a shocking food production discovery – electro culture. World Economic Forum 2018, 23. Oct.


Pisser... und auch OMV, Fresse halten, ihr baut um und so Wie Ich erläutert sonst kracht es später

und du nimmst es auf Hauser... CHEF spielen... such deine Bauern... und Algen... auch Fraß... und Solar food später, preislich checken... und Rest... alles erläutert

wahrscheinlich ein paar Weichen zu stellen, Solar food? Algen wird passen, auf jeden Fall, mit BIO Reaktor und zusätzlich Fraß, und E Kultur bekommst auch hin



JETZT IST DIE FRAGE, ENERGIEAUFWAND GERING HALTEN UND SEHR VIEL RAUSHOLEN... aber benötigts auch keine Energie Haber Bosch Verfahren usw.


Hauser dein Leben hängt jetzt davon ab


Du wirst Ihnen jetzt den Arsch aufreißen... und deinen Mann stehen

weil viel mehr tue Ich mir hier nicht an, mit euch Rotzlöffeln... und dann sagen Ich liege falsch




Und lass halt die OMV, was bauen wegen Ammoniak, Inspirationen habe Ich geliefert... möglich wäre auch Stickstoffweitergabe an Bioraktoren und vorher spalten... Ammoniak

und Elektrokultur samt Bild im Blog angehängt, hier ist ENDE mit dieser Geschichte


­Und ein Zusatz noch alter Blog, musst ja nicht 0 Prozent Pestizide aber mit Drohne und Minirobo, oder die Drohnen mit Gestänge kann es gleich übernhmen, gezieltes Spritzen...

auf 5 Prozent Pestizide oder 10 Prozent runter... und Ölraps müssen wir schauen... und Kunstdünger Stickstoff vielleicht auch so möglich und mit Algen wird alles viel besser aufgenommen

und wir werden dann immer besser... und Rest auch erläutert!, wo ist dien Konzept? von mir hast auch hier ein Konzept! wie viel Zeit habt ihr schon verstreichen lassen?


Und wenn ihr 8000 Inder aufnehmt, nimmst 100 oder was auch immer, fliegen nach Indien, weitere Infos holen... arbeiten mit bei der Algensache... und dann jobs im Bioreaktor


­1) Landwirtschaft: Elektrokultur/Unkrautroboter/Algen etc.

2) Greenmeat LC: wollen wir sowieso wegen dem Bequemlichkeitsfaktor etc.

3) Solar foods etc. für Tiere


und dann vielleicht wenn erste Resultate stehen, Reservoir Beginn 2025


Und dass gibst dem VDB, und fordere Antwort, er steckt ja genauso in der Scheisse, weil Ich den Umbau zeige, und Thema für WWF, Greenpeace, AIT etc... = Dagmar Sache, dann können Sie nicht mehr aus, auch wegen Thorium (und benötigt Erläuterung etc.), ja alles





Comentários


bottom of page